Godofexchange-Dienstregeln

1. Allgemeine Punkte

1.1 Diese Vereinbarung ist maßgeblich für das Verfahren zur Erbringung von Dienstleistungen im Bereich des Austauschs digitaler Vermögenswerte unter Nutzung des Dienstes.

1.2 Unter „Benutzer“ oder „Kunde“ versteht man eine natürliche oder juristische Person, die über das Portal Transaktionen durchführt.

1.3 Beide Parteien unterzeichnen eine Bestätigung, dass das Portal rechtsgültig ist und als Beweisgrundlage dienen kann, sowie einen identischen Vertrag auf Papier.

1.4 Der Kunde bestätigt, dass er bei der Nutzung der Anwendung oder des Dienstes diese Vereinbarung gelesen und akzeptiert hat, bevor er mit den aktiven Maßnahmen beginnt.

1.5 Alle aktiven Aktionen mit der Ressource gelten als Zustimmung zur Durchführung des Identifizierungsverfahrens.

 

2. Vertragsgegenstand

2.1 Dieses Portal stellt die erforderliche Liste der Dienste bereit, die in Abschnitt 9 dieser Vereinbarung klar aufgeführt sind.

2.2 Der Kunde nimmt die Leistungen ab und bezahlt sie innerhalb der vereinbarten Vertragsbedingungen.

 

3. Rechte und Pflichten beider Parteien

3.1 Service für die Erbringung von Dienstleistungen verpflichtet sich:

3.1.1 Führen Sie das Verfahren zur Konvertierung digitaler Vermögenswerte mithilfe von Online-Zahlungen mithilfe von Partnerzahlungssystemen durch.

3.1.2 Implementieren Sie das Verfahren zur technischen und informationellen Unterstützung der Kunden für die effiziente Durchführung von Operationen.

3.1.3 Sorgen Sie für ein hohes Maß an Sicherheit personenbezogener Daten und Zahlungsinformationen und stellen Sie diese auf Wunsch des Kunden bereit.

3.1.4 Geben Sie im Rahmen der Datenschutzrichtlinie keine Daten an Dritte weiter, mit Ausnahme von:

  • Erhalt einer Berufung von einer Justizbehörde am Standort des Portals;
  • Senden einer offiziellen Anfrage von Strafverfolgungsbehörden oder Regulierungsorganisationen;
  • Aufrufe von Partnerdiensten, die bei der Durchführung von Transaktionen helfen.

3.1.5 Informieren Sie den Kunden über mögliche Rabatte und Sonderangebote.

3.1.6 Gelder auf dem Konto des Kunden im Rahmen dieser Vereinbarung.

3.2 Vorgesehene Pflichten des Nutzers:

3.2.1 Bereitstellung der für die Durchführung der Übertragung erforderlichen Informationen und Einzelheiten.

3.2.2 Die Angabe zuverlässiger Daten für die Kommunikation und bei der Identifizierung einer Person auf erste Anfrage der Portalverwaltung durchzuführen.

3.2.3 Stellen Sie sicher, dass Sie Benachrichtigungen von der Verwaltung der Ressource per E-Mail erhalten und für effizientes Arbeiten direkten Zugang zum Internet haben. Nutzen Sie zuverlässige Antivirenprogramme, um zusätzlichen Schutz zu schaffen.

3.2.4 Halten Sie alle Bedingungen der Vereinbarung ein.

3.2.5 Benachrichtigen Sie die Serviceabteilung über Fehler oder einen teilweisen Nichteingang von Geldern auf dem Konto des Kunden. Diese Nachrichten müssen spätestens einen Monat nach Entdeckung des Problems gesendet werden. Wird der Artikel nicht erfüllt, gelten die Gelder als Eigentum des Portals.

3.2.6 Halten Sie alle Gesetze und Vorschriften ein, die Online-Geldtransfers regeln.

3.2.7 Verwenden Sie keine Tools und Systeme, um für einen Anstieg des Datenverkehrs zu sorgen.

3.2.8 Gewährleisten Sie gegenüber dem Unternehmen, dass der Kunde zum Zeitpunkt der Nutzung des Portals volljährig ist. Dieser Parameter wird durch die rechtlichen Rahmenbedingungen des Wohnsitzlandes des Nutzers bestimmt.

3.2.9 Überwachen Sie die Sicherheit Ihres persönlichen Kontos und melden Sie illegale Vorgänge oder Angriffe Dritter.

3.3 Rechte des Online-Dienstes zur Übersetzung:

3.3.1 Das Portal kann den Betrieb vorübergehend einstellen, um Verbesserungen vorzunehmen oder Fehler im Betrieb zu beheben.

3.3.2 Wenn Sie eine Beschwerde über betrügerische Aktivitäten erhalten, unterbrechen Sie den Umtauschvorgang, bis alle Umstände geklärt sind.

3.3.3 Implementieren Sie die Installation von Rabatten und Boni nach Ihrem Ermessen.

3.3.4 Berechnen Sie die Tarifierung und die Höhe der Provision für den Umtauschvorgang.

3.3.5 Verweigern Sie einem Benutzer die Bereitstellung von Diensten ohne Angabe von Gründen.

3.3.6 Erhalten Sie vom Kunden auf bequeme Weise Informationen über den Erfolg der Operation.

3.3.7 Unterbrechen Sie die Kommunikation bei einem Gespräch, das nicht das Arbeitsthema betrifft, sowie bei einem Verstoß gegen die Regeln der höflichen Kommunikation.

3.3.8 Bei Verdacht auf rechtswidrige Bereicherung des Nutzers, Beteiligung an einem betrügerischen Plan, Gesetzesverstöße, Sponsoring terroristischer Organisationen und sonstiger rechtswidriger Handlungen sperren Sie alle Transaktionen und das persönliche Konto des Kunden bis zur Klärung der Umstände.

3.3.9 Fordern Sie den Kunden auf, ein vollständiges Paket von Dokumenten für die Durchführung des Überprüfungsverfahrens bereitzustellen.

 

4. Welche Dienste bietet das Portal?

4.1 Mit dem Dienst können Sie digitale Assets verschiedener Zahlungssysteme, einschließlich Bitcoin, austauschen. Auch für die Zusammenarbeit mit Bankinstituten verfügbar.

4.2 Das Portal hat das Recht, die Rechtmäßigkeit des Eigentums an Vermögenswerten, die im Austausch verwendet werden, zu überprüfen.

 

5. Normen für die Durchführung von Börsengeschäften

5.1 Transaktionen werden ausgeführt, nachdem sie vom Kunden Mittel für ihre Durchführung erhalten haben. Wenn die Überweisung nicht innerhalb von 20 Minuten nach Einreichung des Antrags erfolgt ist, kann sie automatisch storniert werden. Bei einem Verfahren mit Kryptowährung erhöht sich die Wartezeit auf 90 Minuten. Der Antrag wird zum Wechselkurs zum Zeitpunkt des Überweisungseingangs bearbeitet.

5.2 Nachdem das Geld auf das Konto des Begünstigten überwiesen wurde, gilt die Operation als abgeschlossen.

5.3 Der Kunde kann das Stornierungs- oder Rückerstattungsverfahren nicht durchführen, wenn der Vorgang bereits eingeleitet wurde.

5.4 Ist der Überweisungsbetrag höher oder niedriger als im Antrag angegeben, wird der Vorgang ausgesetzt. Nach Kontaktaufnahme mit der Verwaltung erfolgt die Überweisung nach Geldeingang. In diesem Fall wird der Wechselkurs zum Zeitpunkt des Erhalts der Währung berücksichtigt.

5.5 Wenn bei der Benennung inaktive Angaben verwendet wurden, wird der Vorgang abgebrochen. Der Kunde erhält den gesamten Betrag zurück. Hinzu kommen ein Abzug der Mittel als Provision für den Umtausch sowie eine Vertragsstrafe in Form von zwei Prozent des Volumens.

5.6 Wenn die Anmerkungen zur Übersetzung geändert werden, bricht der Vorgang ab. Nach dem Einspruch erhält der Kunde das Geld zurück, von dem Betrag wird ein Prozent der Provision einbehalten.

5.7 Beim Arbeiten mit Bitcoins wird die Bestätigungszeit vom System geregelt. Dies kann von fünfzehn Minuten bis zu mehreren Tagen dauern. Diese Zeit hängt von der Systemlast ab. In diesem Fall ist der Dienst nicht für die Verzögerung verantwortlich.

 

6. Garantien der Parteien und ihre Haftung

6.1 Der Dienst ist nicht verantwortlich im Falle eines Missbrauchs. Gleichzeitig wird kein Geld zurückerstattet, wenn der Kunde die Details mit einem Fehler angegeben hat.

6.2 Das Portal haftet nicht für Verluste und Schäden, die durch Ausfälle an der Ausrüstung des Kunden oder anderen für die Übersetzung verwendeten Elementen entstehen.

6.3 Die Ressource kann nicht für alle Aktionen von Bank- und Zahlungssystemen verantwortlich gemacht werden, die aufgrund eines Fehlers in ihrer Software und Hardware sowie einer Zahlungsverzögerung ihrerseits eingegangen sind.

6.4 Dieser Dienst ist nicht verantwortlich für Kosten und Verluste, die aufgrund eines fehlerhaften Verständnisses des Betriebs der Ressource entstanden sind. Tarife, Rentabilität und andere subjektive Faktoren müssen vor der Aufnahme des Betriebs berücksichtigt werden.

6.5 Dieses Portal kann nicht für Kosten oder Geldverluste haftbar gemacht werden, wenn Daten fehlerhaft eingegeben wurden, was zu einer Verzögerung der Zahlung oder der Überweisung auf ein anderes Konto führte.

6.6 Der Kunde bestätigt, dass er der rechtmäßige Eigentümer der ihm zur Verfügung stehenden Vermögenswerte ist. Er muss auch garantieren, dass er bei einem anderen Eigentümer über das Recht verfügt, über diese Mittel zu verfügen.

6.7 Der Nutzer verpflichtet sich, die Verluste anderer Kunden zu ersetzen, wenn seine Handlungen die unmittelbare Ursache für deren Entstehung waren.

6.8 Der Klient muss Gewähr dafür leisten, dass er zum Zeitpunkt des Eingriffs volljährig ist. Die Berücksichtigung des Alters richtet sich nach den Gesetzen des Landes, in dem sich der Nutzer zum Zeitpunkt der Arbeit aufhält. Wenn er jünger ist, ist seine Anwesenheit beim Gottesdienst illegal, er muss ihn sofort verlassen.

6.9 Der Kunde gewährleistet die sofortige Beendigung der Nutzung des Portals, wenn die Gesetzgebung in seinem Land die Sperrung von Arbeiten mit Kryptowährungen verbietet oder ein Verbot in Betracht zieht.

6.10 Der Benutzer bestätigt auf jede erdenkliche Weise sein Einverständnis und garantiert, dass er diese Ressource nicht für illegale Aktivitäten im Zusammenhang mit Betrug, Terrorismusförderung oder anderen illegalen Aktivitäten verwenden wird.

6.11 Der Kunde trägt die volle Verantwortung für alle Prozesse, die er mithilfe des Dienstes oder seiner Anwendungen für mobile Geräte durchführt.

6.12 Der Kunde verpflichtet sich, die volle Verantwortung für die vollständige Zahlung der Steuergebühren zu übernehmen, sofern solche auf gesetzlicher Ebene bei der Durchführung eines bestimmten Vorgangs vorgesehen sind. Der Dienst verfolgt diese Parameter nicht.

6.13 Seitens des Nutzers muss eine Bestätigung vorliegen, dass er keine Kunden des Unternehmens oder Dritte dabei unterstützen oder anweisen wird, sich an illegalen Aktivitäten zu beteiligen. Die Liste der verbotenen Transaktionen kann in der Gesetzgebung des Landes eingesehen werden, in dem der Kunde ansässig ist.

6.14 Der Kunde muss bestätigen, dass er auf keinen Fall versuchen wird, auf Daten zuzugreifen, die nicht ihn betreffen.

6.15 Der Nutzer garantiert, dass er den Betrieb der Dienstsoftware nicht stört, sie dekompiliert oder in irgendeiner Weise hackt.

6.16 Der Kunde verpflichtet sich, keine Tauschgeschäfte unter Verwendung dieser Ressource durchzuführen oder mit digitalen Vermögenswerten zu bezahlen, die er als Ergebnis illegaler Handlungen in Form von Betrug, Geldwäsche, Teilnahme an terroristischen Aktivitäten usw. erhalten hat. Der Benutzer garantiert, dass alle Vermögenswerte des Kryptowährungsmarktes legal erworben werden.

 

7. Änderungen an diesem Dokument

7.1 Die Verwaltung dieses Dienstes hat das volle Recht, das Verfahren zur Vornahme von Änderungen oder Ergänzungen der Vertragsklauseln mit anschließender Benachrichtigung der Kunden durchzuführen. Sie werden unmittelbar nach der Veröffentlichung aktiviert.

 

8. Notfälle

8.1 Die Parteien sind nicht verantwortlich für die Nichterfüllung von Vertragsbedingungen, wenn dies aus Gründen geschah, die außerhalb ihrer Kontrolle liegen (Feuer, Überschwemmung, Naturkatastrophen, höhere Gewalt, Gesetzesänderungen, das Vorhandensein von Krieg, Terroranschlägen, Kundgebungen, Bürgerunruhen). und Unruhen, Stromausfälle oder Störungen des Internetzugangs).

 

9. Verbindliche Normen für die Arbeit

9.1 Es ist verboten, die Ressource für illegale und betrügerische Aktivitäten zu verwenden. Mit der Unterzeichnung des Vertrages erklärt sich der Kunde damit einverstanden, dass er, wenn er beim Versuch, zweifelhafte Vermögenswerte auszutauschen, erwischt wird, gemäß den Rechtsvorschriften des Staates bestraft wird, in dessen Hoheitsgebiet er sich befindet oder in dessen Hoheitsgebiet die Operation durchgeführt wurde .

9.2 Der Dienst kann personenbezogene Daten des Kunden als Beweisgrundlage an Dritte weitergeben. Sie werden der Aufsichtsbehörde, dem Untersuchungsausschuss und dem Opfer übermittelt.

9.3 Der obligatorische Umtausch erfolgt vorbehaltlich der Entnahme von Vermögenswerten des Kunden aus seiner persönlichen elektronischen Geldbörse. Der Kunde ist für die Zuverlässigkeit und Rechtmäßigkeit des Erhalts dieser Gelder verantwortlich, da das Portal nicht zur Durchführung von Prüfungen berechtigt ist.

9.4 Das Unternehmen ist nicht verantwortlich für Operationen, die von Dritten im Auftrag des Kunden durchgeführt werden.

9.5 Der Nutzer unterzeichnet diese Vereinbarung, indem er auf die Schaltfläche „Ich stimme zu“ klickt. Damit verpflichtet er sich, alle Regeln und Vorschriften einzuhalten.

9.6 Der Kunde muss das Verifizierungs- und Identifizierungsverfahren durchlaufen, bevor er einen Umtauschvorgang durchführt. Eine vollständige Liste der Maßnahmen ist in Absatz 10 dieser Vereinbarung aufgeführt.

 

10. Verfahren zur persönlichen Identifizierung

10.1 Wenn Sie die Dienste des Portals zur Durchführung des Verfahrens zum Umtausch oder zur Überweisung von Geldern nutzen möchten, bestätigt der Nutzer des Dienstes auf erste Anfrage der Verwaltung der Ressource sein Einverständnis mit dem Verfahren zur Identifizierung der Person.

10.2 Mitarbeiter des technischen Supports haben das Recht, eine Anfrage zur Bereitstellung von persönlichen Informationen über den Kunden zu senden, unabhängig vom Umfang. Der Nutzer hat alle Unterlagen zur Verfügung zu stellen, die für die wirksame Durchführung der Überprüfung erforderlich sind. Diese Liste kann die folgenden Optionen enthalten:

10.2.1 Vollständiger Nachname, Vorname und Vatersname des zu verifizierenden Kunden.

10.2.2 Angaben zur Staatsangehörigkeit des Auftraggebers.

10.2.3 Passdaten vollständig. Der Kunde ist verpflichtet, Serie, Nummer, Ausgabestelle, Registrierung und andere notwendige Informationen anzugeben.

10.2.4 Angaben zu Geburtsdatum und -ort des Nutzers.

10.2.5 Daten zur genauen Registrierung des Auftraggebers laut Reisepass, sowie der Ort seines tatsächlichen Wohnsitzes bei Unstimmigkeiten in den Daten.

10.2.6 Der Nutzer muss Kontaktinformationen zur Kommunikation angeben. Er benötigt eine E-Mail-Adresse, eine persönliche Telefonnummer, eine Postanschrift und alle anderen Möglichkeiten, die ihm bei der Kontaktaufnahme helfen.

10.2.7 Zur Überprüfung muss der Kunde ein Foto des Reisepasses, Personalausweises oder ausländischen Reisepasses seiner Wahl machen.

10.2.8 Um zu bestätigen, dass das Dokument nicht illegal erworben wurde, muss der Eigentümer sein Foto mit offenem Reisepass senden. Das Bild muss klar sein, da das Servicepersonal Vergleiche anstellen wird.

10.2.9 Wenn zur Überprüfung ein ausländischer Reisepass verwendet wird, muss der Kunde zur Bestätigung der Registrierung und des Wohnsitzes ein Foto der Stromrechnung vorlegen.

10.2.10 Der Dienst kann alle anderen personenbezogenen Daten zur vollständigen Identifizierung der Person anfordern.

10.3 Alle Adressen virtueller Wallets, die von Kunden zur Durchführung von Transaktionen verwendet werden, durchlaufen ein automatisches AML-Verifizierungsverfahren.

10.4 Die Verwaltung des Online-Portals hat das Recht, eine vollständige Bestätigung der Identität des Benutzers zu verlangen, falls die Adresse seiner virtuellen Geldbörse in irgendeiner Weise mit Unternehmen auf der Liste der unerwünschten Unternehmen in Verbindung steht.

Wenn einer der Links bestätigt wird, wird nach vollständiger persönlicher Identifizierung das für den Abschluss der Transaktion verwendete Geld an die Adresse des Absenders überwiesen. Von diesem Betrag wird ein Prozentsatz der Provision abgezogen, die das Portal für die Umsetzung der Retoure aufwendet.

10.5 Alle erhaltenen Daten werden verwendet, um die Identität des Kunden des Online-Dienstes zu überprüfen und zu bestätigen. Sie sind notwendig, um illegale Handlungen im Zusammenhang mit Geldwäsche, die Durchführung des Verfahrens zur Finanzierung terroristischer Operationen, die Durchführung betrügerischer Aktivitäten und andere Arten von Finanzkriminalität, die unter Verwendung der Funktionalität des Portals, seiner zusätzlichen Ressourcen oder des Mobiltelefons durchgeführt wurden, aufzudecken und zu bestätigen Anwendungen.

10.6 Der Dienst sammelt Informationen und übermittelt sie auf der Grundlage der Regeln der Datenschutzrichtlinie. Sie zielen darauf ab, Daten über den Benutzer zu erhalten. Gleichzeitig werden alle Voraussetzungen für den Schutz und die Gewährleistung der Informationssicherheit auf höchstem Niveau geschaffen. Dritte können keine Daten zur Durchführung illegaler Aktivitäten erhalten.

10.7 Der Kunde erteilt sein Einverständnis und erteilt das Recht, die Aufzeichnung aller bei der Überprüfung erhaltenen Informationen während der gesamten Aktivitätsdauer des persönlichen Kontos auf dem Firmenportal aufzubewahren. Darüber hinaus bleiben die Daten nach der Schließung des Kontos fünf Jahre lang gespeichert. Diese Regeln sind durch internationale Standards vorgeschrieben.

10.8 Der Auftraggeber willigt ein, dass der Service alle erforderlichen Untersuchungen und Kontrollen selbstständig oder unter Hinzuziehung Dritter durchführt. Diese Aktionen sind notwendig, um den Benutzer selbst zu schützen, seine Identität zu überprüfen und die Ressource vor der Umsetzung von Finanzkriminalität oder betrügerischen Schemata durch ihn zu schützen. Dritten können KYC-Dienste oder andere Datenoptionen bereitgestellt werden. Der Benutzer kann die Auswahl nicht einschränken.

10.9 Nach Abschluss des Identitätsprüfungsverfahrens muss der Kunde die Relevanz der übermittelten Daten selbstständig überprüfen. Bei künftigen Änderungen der Informationen muss er alle neuen Dokumente dem technischen Support des Portals zur Verfügung stellen. Die Mitarbeiter werden neue Informationen eingeben und die Sammlung von Dateien anpassen. Darüber hinaus kann der Prozess der Änderung personenbezogener Daten über Ihr persönliches Konto durchgeführt werden. Für den Fall, dass der Dienst Zweifel an der Relevanz der Informationen hat, kann er die Maßnahmen aus Ziffer 3.3.9 dieser Vereinbarung ergreifen.

10.10 Wenn die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern der Portalverwaltung und dem Kunden unter Verwendung der bei der Überprüfung oder Registrierung auf der Ressource angegebenen Kontaktdaten nicht möglich ist, hat das Unternehmen das Recht, alle Vorgänge und Transaktionen vollständig einzustellen und zu sperren das Konto. Der Kunde trägt die alleinige Verantwortung für alle Verluste, Schäden und Kosten, die während der Frist entstehen. Mit der Unterzeichnung dieser Vereinbarung bestätigt der Nutzer sein uneingeschränktes Einverständnis damit, dass allein er die erforderliche Verantwortung für die Richtigkeit der personenbezogenen Daten und die rechtzeitige Einführung von Änderungen bei deren Eintreten trägt.

10.11 Durch das Durchlaufen des vollständigen Identitätsprüfungsverfahrens erteilt der Kunde dem Portal seine Erlaubnis, alle in seinem Zusammenhang stehenden Prozesse durchzuführen. Sie können nach Ermessen der Ressourcenverwaltung gewählt werden. Bei der Durchführung von Inspektionen und Untersuchungen kann das Unternehmen Dritte beauftragen und mit der Datenverarbeitung beauftragen sowie ihnen Informationen über den Kunden übermitteln.